Weissenbach bei Liezen Krampusspiel Graphitteufel

             

 

 Das Weißenbacher Krampusspiel mit den einzigartigen Graphitteufeln handelt von einem reuelosen Sünder, dessen Seele dem Teufel verfällt. Es ist eines der ältesten Krampusspiele im Ennstal. Seinen Ursprung hat das sehr sehenswerte Spiel in den Klöstern von Admont und Rottenmann, dass dort nach lateinischen Vorlagen schon im Mittelalter aufgeführt wurde.

Neben den Teufeln gibt es einen Nikolaus, den Pfarrer, den Bettelmann, den Sengsenmann (Tod), den Jäger und einen Schmied. Die Krampusse sind nur mit kurzer Felljacke, kurzer Fellhose und roten Hörnern bekleidet. Gesicht, Arme und Beine werden mit Graphit eingeschmiert. Einzigartig ist auch, dass die Aufführungen von den Weißenbacher Teufeln meist barfuß bestritten werden. Neben den herkömmlichen 5 Teufeln (Schwarzer Hund, Eheteufel, Luzifer und zwei Haber) wurden in den letzten Jahrzehnten noch der Suchtteufel und der Umweltteufel dazu gedichtet.

Jeweils am 5.Dezember wird das Spiel in Weißenbach bei Liezen beim Seewirt, GH Weichbold und am Dorfplatz aufgeführt.

 
 

Weissenbach

Home

Kontakt Links Impressum