MTB - Tour Pichl Preunegg MTB Touren Schladming

 
 
         

46,5 

 Kilometer

1.385

 Höhenmeter gesamt

5

 Erlebniswert (1-5)

4-5+

 Schwierigkeit (1-5)

Webcams:   Schladming    Hauser Kaibling 


MTB Tour Giglachseen auf einer größeren Karte anzeigen

Download der GPS Daten von gps-tour.info - Tour Nr. 40578

Die MTB Tour Giglachsee in der Dachstein Tauern Region zählt zu den schönsten, herausfordernsten und abwechslungsreichsten Touren die in den österreichischen Alpen für Mountainbiker angeboten werden. Es gibt asphaltierte Straßen, einen Radweg, Schotterwege, einen breiten steinigen Wanderweg, Single Trail, Schiebe- und Tragepassage, steile Abfahrten, die wunderbar schöne Berglandschaft des Naturparks Sölktäler, mit dem oberen und unteren Giglachsee 2 wunderschöne Bergseen, bewirtschaftete Almen und Berghütten und herrliche Aussichten auf den Dachstein, dem höchsten Berg in der Steiermark. Die Giglachsee Mountainbike Tour ist als "Nr.17 Giglachsee - Runde" durchgehend so gut beschildert, dass man eigene Karte nur zur Sicherheit mitnehmen sollte.

Die MTB Tour zu den Giglachseen beginnt bei der Skilift-Talstation in Rohrmoos mit einer 4 Kilometer langen und im Schnitt 9,5% steilen Abfahrt auf der Rohrmoosstraße nach Schladming. Gleich beim ersten Kreisverkehr biegt man nach links ab und fährt dann mit dem Bike auf der Salzburger-Straße in westliche Richtung am Diakonissen-Krankenhaus in Schladming vorbei bis nach ca. 1,5 Kilometer der Ennstalradweg beginnt. Der Ennstalradweg zwischen Schladming und Pichl besteht je zur Hälfte aus Schotterwegen und einspurigen, asphaltierten Nebenstraßen entlang der Enns. In Pichl beginnt auf der asphaltierten Straße die erste Steigung nach Preunegg hinauf. Nach dem 2,7 Kilometer langen Anstieg mit durchschnittlich 9% erreicht man eine Höhe von 1020m. Da die darauffolgenden 8 Kilometer bis zur Moarhofalm nur eine durchschnittliche Steigung von 2,8 Prozent haben, kann man sich wieder ausrasten und schon die schöne Landschaft des Naturparks Sölktäler genießen. Ab der Mautstation bei Kilometer 15 endet die Asphaltstraße und die sehr schöne, gewalzte Schotterstraße beginnt.

Gleich nach der Moarhofalm endet der gemütliche Teil der Giglachsee MTB Tour, denn der etwa 3 Kilomter lange Anstieg zur Ursprungalm hat eine durchschnittliche Steigung von 12%. Da die Schotterstraße sehr viele Kehren hat und wegen der wunderbaren Aussicht auf den Dachstein, ist diese Steigung auch ein Genuss. Bei Kilometer 23,5 und auf einer Höhe von 1610m erreicht man kurz nach dem großen Parkplatz für die Autos die Ursprungalm. Die "Steirische Kalkspitze" (2.459m) bildet mit einigen anderen Zweitausendern das herrliche Panorama auf der Ursprungalm.

Nach der Ursprungalm musste ich mich als Hobbybiker auf dem breiten, aber auf den ersten 800m mit 20% sehr steilen, steinigen Wanderweg, gleich einmal geschlagen geben und mein Mountainbike einige hundert Meter weit schieben. Für Mountainbikeprofis ist diese Steigung aber durchaus auch befahrbar. Die restlichen 1,4 Kilometer bis zum Preuneggsattel auf 1956m sind mit durchschnittlich 14% auch eine große Herausforderung. Auf der Fahrt durch das Rinderfeld verlässt man das Almengebiet und erreicht das hochalpine Gelände der Niederen Tauern. Die Giglachseehütte ist eine Schutzhütte und liegt ein paar Meter neben dem Preuneggsattel auf 1955m. Es besteht auch die Möglichkeit auf der Giglachseehütte in einem Zimmer oder Lager zu übernachten. Sogar eine Duschmöglichkeit mit Warmwasser wird angeboten. Wer die Giglachsee MTB Tour mit einer Nächtigung auf der Giglachseehütte verbindet, bekommt allein schon wegen des Sonnenuntergangs und Sonnenaufgangs sicher die meisten Eindrücke der herrlichen Berglandschaft im Naturpark Sölktäler.

Zum Oberen Giglachsee fährt man mit dem Mountainbike auf dem noch immer breiten Wanderweg etwas bergab. Die Umrundung der beiden Giglachseen sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Die Schiebe- und Tragepassage zur Ignaz Mattis Hütte ( in der Google Map rot eingezeichnet ) kann man auch auslassen, indem man am Wegende beim Unteren Giglachsee wieder zwischen Oberen- und Unteren Giglachsee fährt und dann auf dem Weg zur Ignaz - Mattis Hütte. Die Giglachseen wechseln dabei je nach Sonneneinstrahlung von tiefblau bis grünschimmernd. Auch die Ignaz Mattis Hütte auf 1991m bietet neben der Verköstigung mit regionalen Spezialitäten eine Nächtigung mit 7 Zimmern und 50 Schlaflagerplätzen an. Besonders sehenswert ist auch der im Juni bis August, ab dem Rinderfeld großflächig, rot blühende Almrausch.

Die Abfahrt mit dem Mountainbike vom Preuneggsattel über die Ursprungalm bis zur Moarhofalm sollte man auf jeden Fall nur mit noch gut profilierten Mountainbikereifen und neueren Schläuchen in Angriff nehmen, da sonst ein Reifendefekt auf dem steinigen Weg sehr wahrscheinlich ist. Zwischen Preuneggsattel und Ursprungalm bitte besonders auf die Wanderer Rücksicht nehmen d.h. mit besonderer Vorsicht an den Wanderergruppen vorbeifahren, da meistens auch einige Kinder mit von der Partie sind. Auf der kurvigen Schotterstraße zwischen Urspungalm und Moarhofalm ist jederzeit mit Autos und ca. 3mal täglich mit einem Autobus zu rechnen. Deshalb unübersichtliche Kurven und Kehren mit dem Mountainbike nicht schneiden. Die Kehren sollte man nicht zu hart anbremsen, da der feine, gewalzte Schotter besonders bei Nässe nicht so viel Grip bietet. Ab der Moarhofalm folgen wieder die gemütlichen 8 Kilometer bis zur Mautstation.

Nach der Mautstation biegt man auf der Giglachsee MTB Tour in Preunegg der Beschilderung folgend nach rechts ab und fährt auf der asphaltierten Hohenbergstraße wieder nach Rohrmoos zurück, wobei 3 Kilomter vor dem Ziel noch eine kleine Steigung mit etwa 100 Höhenmeter zu bewältigen ist. Entlang der Hohenbergstraße nach Rohrmoos hat man viele gute Aussichtspunkte nach Ramsau am Dachstein und dem Dachsteinmassiv auf der gegenüberliegenden Seite des Ennstales. Die anspruchsvolle Giglachsee MTB Tour endet nach der abschließenden Abfahrt bei der Talstation der Skilifte in Rohrmoos nach 46,5 Kilometer und 1.386 Höhenmetern.

 
 

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Giglachsee