Schladming Tauern Radtour Sölkpass Katschberg Obertauern

 
 
         

 155

 Kilometer

 2.730

 Höhenmeter gesamt

 5

 Erlebniswert (1-5)

 4

 Schwierigkeit (1-5)

 Webcams  Obertauern      St. Peter am Kammersberg

Download der GPS Daten von gps-tour.info - Tour Nr. 20833

Gleich nach Stein an der Enns befindet sich auf der Schladming Tauern Radtour in den österreichischen Alpen, die erste der drei Steigungen mit 7-10%, die bis Großsölk zu bewältigen sind. Nach einer kleinen Abfahrt in Großsölk geht es bis kurz vor St.Nikolai im Sölktal nur leicht bergauf (1-3%). Von St. Nikolai im Sölktal bis zur abschließenden Steigung auf den Sölkpaß wechseln sich ein paar kurze Steigungen mit ebenen Abschnitten ab. Die letzten 4 km zum Sölkpaß hinauf sind mit 12% Steigung aber schon mal ein richtiger Konditionstest auf dieser langen Radtour. Der Sölkpaß ist mit 1790 Hm auch der höchste Punkt dieser Radtour, die durch die österreichischen Bundesländer Steiermark und Salzburg führt.

Die Abfahrt nach Schöder ist ähnlich wie der Anstieg auf den Sölkpaß. Der Sölkpaß liegt im wunderschönen  Naturpark Sölktäler und ist einer der schönsten Pässe im ganzen österreichischen Alpenraum. Das soll nicht heißen, dass die restliche Strecke nicht fast genauso schön ist, aber es soll jedem bewusster werden, dass er keinen Müll hinterlässt und auch die Natur so belässt wie er sie vorfindet. Es gibt auf beiden Seiten des Sölkpaß einige Weideroste und es kommt öfters vor das sich Weidevieh auf der Straße befindet. Also vor allem bei der Abfahrt mit dem Rad vom Sölkpaß hinunter besonders darauf achten.

Von Schöder nach Tamsweg folgt mit dem Seetalersattel der zweite Paß auf der Schladminger Tauern Radrunde. Ein kleiner Paß mit keinen langen, harten Steigungen. Durch eine bauliche Verengung ist auch jeglicher Durchzugsverkehr von Omnibussen und Lkws nicht möglich. Ich bin die Radtour an einem Mittwoch gefahren, da unter der Woche auch der Ausflugsverkehr wesentlich geringer ist.

Von Tamsweg auf den Radstätter Tauernpass war da schon wesentlich mehr Verkehr. Einige längere Lawinengalerien machen es zusätzlich für uns Radfahrer nicht sicherer. Landschaftlich gesehen ist der Radstätter Tauernpass genauso faszinierend wie der Sölkpaß. Nur der Sölkpaß ist naturbelassen mit einigen urigen Almen und der Katschberg ist vor allem in Obertauern total auf den Massentourismus hin umgebaut worden. Wo es technisch möglich ist wird ein Schilift errichtet, oder ein Hotel gebaut. Der Anstieg von Tamsweg auf den Katschberg ist wesentlich leichter als von Radstadt. Bei der Abfahrt von Obertauern nach Radstadt hinunter durchfährt man eine kurze wunderschöne Schlucht.

Um dem Verkehr auf der Radtour auszuweichen habe ich die Route von Radstadt über Forstau in die Steiermark zurück ausgewählt. Auf dieser ca. 4 Kilometer langen Steigung hat man aber mit dem Rad nochmals 270 Hm zu überwinden.

Im Ennstal von Gleiming über Schladming, Haus und Pruggern erreicht man wieder den Ausgangspunkt in Stein an der Enns. Wobei man auf diesem Abschnitt der Schladming Tauern Radtour wegen des starken Verkehrsaufkommens auf der Ennstalbundesstraße mit vielen Lkws auf jeden Fall den Ennstalradweg benützen soll.

Da man mit dem Sölkpaß und Radstätter Tauernpass auf dieser sehr schönen Radtour doch schon hochalpines Gelände erreicht, empfehle ich euch auch die passende Radbekleidung mitzunehmen. Lange Radlerhose, lange Radhandschuhe und winddichte Jacke. Auch an schönen Sommertagen wenigstens die Jacke mit Kapuze mitnehmen, da sich im alpinen Gelände in den Tauern rund um Schladming das Wetter sehr schnell ändern kann und sich im Gebirge speziell am Nachmittag häufig sehr schnell Gewitter bilden. 

 
 

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Schladminger Tauern