Salzkammergut Trophy 2008 Strecke C

 
 
         

53

 Kilometer

 1.663

 Höhenmeter gesamt

5

 Erlebniswert (1-5)

 5+

 Schwierigkeit (1-5)

salzkammergut-trophy.at

 Offizielle Homepage des Veranstalters

Webcams:    Bad Goisern     Altaussee


Größere Kartenansicht

Download der GPS Daten von gps-tour.info - Tour Nr. 18618

 

Veranstaltungsort des großartigen Mountainbike Radmarathon ist Bad Goisern am Hallstättersee im Salzkammergut - Bezirk Gmunden - Oberösterreich - Österreich.

Die Salzkammergut Trophy ist weit mehr als nur ein Mountainbikemarathon. Diese grandiose Veranstaltung hat sich Dank des großen Einsatzes aller Mitwirkenden zu einem Megaevent rund um den gesamten Mountainbikesport entwickelt.

Gleich 2 Kilometer nach dem Start in Bad Goisern beginnt die erste der beiden großen Steigungen über den Ortsteil Herndl hinauf auf etwas über 1000m zum Waldgraben. Man sollte am Beginn der Salzkammergut Trophy unbedingt sein eigenes Tempo fahren und nicht gleich um jeden Preis mit den schnelleren Mountainbikern mithalten. Denn es sind auch auf den ersten Kilometern ein paar harte Anstiege mit ca. 20% Steigung zu bewältigen. Und einen Rad-Marathon gewinnt man bekanntlich nicht deshalb, weil man gleich vom Start weg mit Vollgas losradelt. Bei der ersten Labestation beim Waldgraben, auf der Strecke C der Salzkammergut Trophy, erreicht man das Ausseerland - Bundesland Steiermark.

Der Streckenabschnitt nach dem Dietrichskogel zur Blaa Alm ist nur für die Salzkammergut Trophy freigegeben. Entlang der Skipiste im Skigebiet Loser beim Sandling in der Nähe von Altaussee befindet sich eine sehr steile Abfahrt. Nach der folgenden leichten, kurzen Steigung geht es an der Blaa Alm vorbei hinunter zur Rettenbachalm ins Bundesland Oberösterreich zurück, wo man sich bei der zweiten Labestation auf der Strecke C - Salzkammergut Trophy vor dem anstrengenden Anstieg zur Hütteneckalm hinauf nochmals etwas stärken kann. Aber nicht zuviel essen, denn nach der Rettenbachalm fährt man nur noch ca. 3 Kilometer das Rettenbachtal hinunter. Nach der Brücke über den Rettenbach beginnt der lange Anstieg durch den Grabenbach und an der Grabenbachalm vorbei zur Hütteneckalm. Mit einem vollen Magen lässt sich diese Steigung nicht so gut raufradeln. Kurz vor und nach der Hütteneckalm gibt es ein paar technisch schwierige Abschnitte auf denen die Strecken A,B und C der Salzkammergut Trophy vorbeiführen. Nicht so versierte Mountainbiker sollten ihr Mountainbike ein paar Meter schieben. Auf der Abfahrt von der Hütteneckalm nach Lauffen hinunter sind einige sehr schöne und interessante Single Trails in den MTB-Marathon eingebaut. Nordöstlich von Bad Goisern fährt man durch die Ewige Wand, dem wohl interessantesten Streckenabschnitt der gesamten Salzkammergut Trophy. In die fast senkrechte Wand wurde ein schmaler, felsiger Weg herausgesprengt, den man aber gefahrlos mit dem Mountainbike befahren kann. Außerdem hat man von der ewigen Wand eine herrliche Aussicht auf Bad Goisern am Hallstättersee. In Lauffen überquert man auf dem Windensteg nach der Stiege in einer schmalen Gasse den Fluss Traun. Die letzten 9 Kilometer von Lauffen nach Bad Goisern ins Ziel der Salzkammergut Trophy - Strecke C, fährt man mit dem Mountainbike auf sehr schönen und abwechslungsreichen Wegen entlang der Traun.

Jeder Mountainbiker sollte wenigstens einmal bei der Salzkammergut Trophy, dem Mekka des österreichischen Mountainbikesports, teilnehmen. Schon am Start hat man das Gefühl, daß viele die hier am Mitgestalten sind, selbst begeisterte Mountainbiker sein müssen. Und im Ziel hat man dann die Gewissheit, dass man nicht nur einen Marathon geschafft, sondern auch ein großartiges Abendteuer bestanden hat. 

Der Bürgermeister von Bad Goisern ist höchstpersönlich über die 53 Kilometer/Strecke C an den Start gegangen und er hat diese auch bravourös gemeistert. Von vielen Streckenposten wurde man nicht nur auf den richtigen Weg gelotst, sondern auch zusätzlich mit Applaus belohnt und angefeuert. Die sehr freundlichen Mitarbeiter an den Labestationen waren trotz der allgemeinen Marathon-Hektik sehr hilfsbereit. So wurden z.B. bei einigen Bikern während sie sich an der Labestation stärkten die Radbrille geputzt.

Speziell beim ersten Anstieg und von Lauffen zurück nach Bad Goisern gab es viele begeisterte Zuschauer. Auch die Tourismusbetriebe im Salzkammergut und Ennstal erstellen immer mehr Urlaubsangebote die speziell auf Mountainbiker abgestimmt sind und so gibt es nicht nur diese eine Veranstaltung sondern man ist als Mountainbiker vom  Salzkammergut bis ins Ennstal ein gern gesehener Gast. 

In Kombination mit der bis ins Detail perfekten Vorbereitung ist die Salzkammergut Trophy auch über unsere Grenzen hinweg eine der besten und beliebtesten Mountainbikeveranstaltungen. Über 3400 Starter aus 26 Nationen werden wohl in den nächsten Jahren noch bei weitem übertroffen werden.

Wie bekannt und beliebt die Salzkammergut Trophy ist, beweisen auch die prominenten Starter auf der B-Strecke: Gilberto Simoni, Leonardo Paez, Verbnjak Heinz, Stauder Roland u.v.m. 

Schon bei der Ankunft gab es die ersten positiven Überraschungen. Im riesigen Zelt am Marktplatz wurde das Rennen den ganzen Tag lang auf einigen großen Fersehern live übertragen. Dazu waren auf den Mountainbikestrecken Motocrossfahrer mit Helmkameras unterwegs. Auch die Siegerehrungen konnte man auf den großen Fernsehern problemlos mitverfolgen. Über Bluetooth konnte man sich einen einminütigen Trailer von der Salzkammergut Trophy aufs Handy laden. Je nach Handy ist es möglich den Trailer auch als Klingelton oder Videoklingelton zu verwenden. Die Zeit bis zum Start kürzte ich mit einem Rundgang bei den zahlreichen Ausstellern und Sponsoren ab. Das Hauptzelt befand sich direkt am Hauptplatz in Bad Goisern neben dem Start/Zielbereich. Die letzten Fahrer der Strecke A wurden so auch noch nach 21 Uhr von mindestens über hundert Zuschauern mit kräftigem Applaus empfangen. Es gab im Zelt ein großartiges Angebot an verschiedenen Speisen. Keiner musste im Regen stehen, denn in dem riesigen Zelt war trotz der vielen Zuschauer immer wieder ein Platz frei.

Weil es mein erster Mountainbikemarathon war ging ich die Sache ganz ruhig an und fuhr mein eigenes Tempo. Einige wollten ganz vorne dabei sein und waren schon nach 5 Kilometer völlig k.o. Erst ab der Hälfte des Rennens beim Aufstieg zur Hütteneckalm ging ich an meine Grenzen. Dabei konnte ich noch viele Plätze gutmachen. Die unbefestigten Wege waren etwas ganz Neues für mich. Da es in der Früh eine Stunde lang kräftig geregnet hat, waren diese noch naß und deshalb wurden von den meisten Fahrern einige Passagen (insgesamt ca.300m) aus Sicherheitsgründen zu Fuß zurückgelegt. Es hat wahrscheinlich gerade wegen der interessanten und abwechslungsreichen Schwierigkeiten so großen Spaß gemacht und die Ewige Wand im Gemeindegebiet von Bad Goisern war sowieso ein einmaliges Erlebnis. Wer so wie ich sonst auch nur auf den Forststraßen unterwegs ist, kann einen eigenen Kurs besuchen, wenn er schon ein paar Tage vorher nach Bad Goisern anreist. Es gibt auch Pauschalangebote für die ganze Familie. Infos unter www.biken.at .

Unbedingt die auf der Homepage des Veranstalters angeführte Liste mit den Ersatzteilen und Werkzeugen berücksichtigen. Es gab doch einige Reifendefekte. 

Ein großes Lob für die überaus spannende, abwechlungsreiche Streckenführung und die Genauigkeit des Höhenprofils. Jeder Starter erhielt ein wetterfestes Plastikkärtchen mit dem Höhenprofil und der Notrufnummer, daß man zusätzlich zur Startnummer an der Lenkstange befestigte. Die Strecke C der 11. Salzkammergut Trophy 2008 bestand aus 10% Asphaltstraßen - 76% Schotterwege und 14% Single Trails (Im Höhenprofil rot eingezeichnet). Die Zeitlimits bei der Salzkammergut Trophy sind wirklich großzügig bemessen. Wem es egal ist ob er 900er oder 1200er wird, braucht sich an den Labestellen nicht allzusehr beeilen und kann an einigen der vielen sehenswerten Aussichtspunkten auch kurz stehenbleiben um die herrliche Landschaft des Salzkammerguts zu geniesen.

Bei der Streckenwahl muß man beachten, daß ein Mountainbikemarathon mindestens 2mal so anstrengend ist wie ein Radmarathon mit dem Rennrad.

Einen Tag nach der Salzkammergut Trophy begann für mich schon die Vorbereitung auf die 12.Salzkammergut Trophy 2009. Mit dem Ziel nächstes Jahr auf der Strecke B dieses wunderbaren MTB-Radmarathon zu starten.

Bei der Salzkammergut Trophy fährt man auch auf Streckenabschnitten die sonst das restliche Jahr über für Radfahrer gesperrt sind. Wer also die Mountainbiketour unterm Jahr fahren möchte, sollte eine gute Wanderkarte mitnehmen um die gesperrten Wege umfahren zu können.

Das es für die Versehrtensportler eine eigene Wertung gab, hat mir auch sehr gut gefallen. Neu war für mich auch, dass man auf einem Einrad mountainbiken kann. Für Kinder und Jugendliche, von 7 bis 17 Jahre, gab es am Sonntag eine eigene Junior MTB Trophy mit Strecken von ca. 1-18 Kilometer. Ebenfalls am Sonntag wurde der Einrad Downhill in Gosau veranstaltet. Die Salzkammergut Trophy ist eine 3 Tagesveranstaltung mit einem umfangreichen und interessanten Rahmenprogramm.

 
 

Abfahrt von der Blaa Alm zur Rettenbachalm Teil 1

Abfahrt von der Blaa Alm zur Rettenbachalm Teil 2

Single Trail vor der Ewigen Wand oberhalb von Bad Goisern

Durch die Ewige Wand

Single Trails von der Ewigen Wand nach Lauffen Teil 1

Single Trails nach der Ewigen Wand nach Lauffen Teil 2

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Trophy