MTB - Tour Hochscheibenalm MTB Nationalpark Gesäuse

 
 
         

 25

 Kilometer

 751

 Höhenmeter gesamt

 4

 Erlebniswert (1-5)

 4-5

 Schwierigkeit (1-5)

 WebcamsHall bei Admont     Weng im Gesäuse

Download der GPS Daten von gps-tour.info - Tour Nr. 18816

 

Die Hochscheibenalm MTB Tour ist dank der sehr innovativen Nationalparkbetreiber die offizielle MTB Tour für Mountainbiker mitten durch den Nationalpark Gesäuse. Außerdem ist die MTB Tour sehr gut beschildert. Nicht nur auf den Kreuzungen der landschaftlich wunderschönen MTB Tour sondern auch vor den Weiderosten wurden Schilder aufgestellt. Man braucht also unterwegs keine Landkarten studieren und kann sich voll auf die MTB Tour und die traumhafte Landschaft im Gesäuse konzentrieren.

Bei den beiden Start und Zielorten der MTB Tour Gstatterboden und Hieflau wird die Tour nochmals auf einer großen Tafel genau dargestellt. Das könnten sich einige Tourismusvereine von den Nationalparkbetreibern ruhig abschauen. Damit die MTB Tour auch weiterhin bestehen bleibt auf der Tour bitte keinen Müll hinterlassen, keinen unnötigen Lärm verursachen und nicht auf den restlichen Forstwegen fahren.

Die durchschnittliche Steigung dieser MTB Tour auf die Hochscheibenalm beträgt sowohl von Gstatterboden als auch von Hieflau aus ca. 9,5%. Die Steigungen sind von Hieflau aus gleichmäßiger als von Gstatterboden, wo es am Anfang doch vom Profil her sehr wellig ist. Speziell bei der kurzen, 27%igen Steigung (ca. 100m) nach etwa einem Kilometer müssen ungeübte Mountainbiker ihr Rad sicherheitshalber raufschieben. Auch von der Kroißenalm bis zur Hochscheibenalm sind längere Steigungen mit 15% zu bewältigen. Insgesamt beträgt der Höhenunterschied von Gstatterboden aus 626 Hm und von Hieflau 716 Hm. Die 15 Kilometer lange MTB Tour auf die Hochscheibenalm im Nationalpark Gesäuse von Gstatterboden nach Hieflau fährt man auf sehr schönen Forstwegen und dann 10 Kilometer auf der Gesäuse Bundesstraße zurück nach Gstatterboden. Besonders nett fand ich auch den Rastplatz mit dem Radständer aus Holz direkt bei der Hochscheibenalm. Leider ist nur die Kroißenalm bewirtschaftet. Auf der Hochscheibenalm muss man sich selbst versorgen. Wer also Lust hat bei der Kroißenalm zu pausieren, sollte besser in Hieflau starten, weil es dann die ca. 15 Kilometer von der Kroisenalm zurück nach Hieflau fast nur mehr bergab geht. Neben der Kroißenalm ist auch der Nationalpark Pavillon in Gstatterboden eine gute Möglichkeit für eine Rast.

Fährt man die Hochscheibenalm MTB Tour mindestens einmal im Jahr, kann man sehr gut beobachten wie das ganze Gebiet im Nationalpark Gesäuse wieder in seine unberührte Form zurückkehrt. Hier wird alles so belassen wie es ist. Die Wege durch den Nationalpark werden aber schon freigehalten.

Es gibt jedes Jahr von den Nationalparkbetreibern sehr viele Angebote um die Natur besser kennenzulernen.

 
 

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Hochscheibenalm