Gesäuse Radtour Nationalpark Gesäuse Radtouren

 
 
          

 104

 Kilometer

 1.281

 Höhenmeter gesamt

 4

 Erlebniswert (1-5)

 3

 Schwierigkeit (1-5)

 Webcams:   Hall bei Admont     Weng im Gesäuse

Download der GPS Daten von gps-tour.info - Tour Nr. 16341

 Am Beginn der schönen Gesäuse Radtour durch den Nationalpark Gesäuse geht es von der steirischen Bezirkshauptstadt Liezen ins 20 Kilometer weiter östlich gelegene Admont. Die Nationalparkgemeinde im Nationalpark Gesäuse ist umgeben vom Buchstein, Haller Mauern und Eingang zum Gesäuse. Auf diesem Streckenabschnitt der Gesäuse Radtour gibt es nur ein paar kleine Anstiege. Etwa 3 Kilometer nach Liezen hat man die Möglichkeit die Radtour auf dem Ennstalradweg bis nach Frauenberg zu fahren.

Der schöne Wallfahrtsort Frauenberg liegt ca. einen Kilometer nach Ardning. Und wer ein paar Höhenmeter nicht scheut, kann über Frauenberg mit der schönen Wallfahrtskirche Frauenberg eine verkehrsarme Abkürzung machen. Auf jeden Fall ist die imposante Wallfahrtskirche Frauenberg mit den Bergen des Gesäuseeingang im Hintergrund ein sehr beliebtes Fotomotiv und schon mal ein sehr guter Platz für eine erste Rast auf der Radtour durchs Gesäuse. 

Weiter geht es von Admont nach St.Gallen. Die ersten paar Kilometer sind noch sehr flach, bis bei Weng im Gesäuse die Steigung auf den Buchauersattel beginnt. Der erste leichte Pass auf der Gesäuse Radtour hat ca. eine Länge von 3 Kilometer und 213 Höhenmeter. Während der Auffahrt auf den Buchauersattel lohnt sich auf jeden Fall ein Blick zurück ins sehr schöne Admonter Talbecken. Die Abfahrt vom Buchauersattel ins 350m tiefer gelegene St. Gallen in der Steiermark hat ein paar Kurven, die nicht mit vollem Risiko gefahren werden dürfen. Interessant ist in St.Gallen die Burgruine Gallenstein, wo es regelmäßig kulturelle Veranstaltungen gibt. Die Marktgemeinde St.Gallen gehört zum Nationalpark Gesäuse und Naturpark Steirische Eisenwurzen.

Auf dem dritten Streckenabschnitt der Gesäuse Radtour fährt man gleich nach St. Gallen in der Steiermark über den Erbsattel (161 Höhenmeter) nach Hieflau. Besonders die letzten 2 Kilometer vor der Erbsattel Passhöhe sind schon einigermaßen herausfordernd. Nach der 6 Kilometer langen Abfahrt hinunter nach Großreifling folgt wieder eine kleine Steigung nach Kirchenlandl hinauf. Auch kurz vor Hieflau gibt es noch eine kurze Steigung auf der Gesäuse Radtour.

Von Hieflau zurück zum Ausgangspunkt der Gesäuse Radrundfahrt in Liezen gibt es keinen Pass mehr, aber viele kleine Steigungen mit 10 bis 50 Höhenmeter. Die Fahrt durchs Gesäuse ist landschaftlich wunderschön. Die Straße führt direkt durch den Nationalpark Gesäuse. Entlang der Straße durchs Gesäuse von Hieflau nach Admont gibt es einige Parkplätze für Wanderer, oder für diejenigen, die einfach eine Pause einlegen wollen, um die wundervolle Natur besser kennenzulernen. 

Man kann die Gesäuse Radrundfahrt schwieriger gestalten indem man nicht direkt von Admont nach Liezen zurück, sondern über die Kaiserau nach Trieben und dann erst nach Liezen fährt. Wer mit einem Mountainbike unterwegs ist kann in Hieflau abbiegen und über die beschilderte Mountainbike Tour Hochscheibenalm im Nationalpark Gesäuse nach Gstatterboden fahren. Alle Infos zur offiziellen MTB Tour im Gesäuse findet ihr auf der Seite: MTB Tour Hochscheibenalm.

 
 

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Gesäuse