Salzkammergut Radweg Rennrad Aussee Hallstatt

         

76,2

Kilometer

1.105

Höhenmeter gesamt

5+

Erlebniswert (1-5)

4 

Schwierigkeit (1-5)

Webcams:   Hallstatt   Bad Aussee


Salzkammergut Radweg R19 Rennrad auf einer größeren Karte anzeigen

Download der GPS Daten von gps-tour.info Tour Nr. 100133

 Wir beginnen mit dieser Salzkammergut Radtour in Hallstatt. Der weltberühmte Ort mit ca. 900 Einwohnern wurde ebenso wie der Dachstein zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Der Ort am Hallstättersee ist besonders wegen seiner schönen, dicht aneinander gebauten Häuser zwischen dem Seeufer und den steil aufragenden Felsen sehr bekannt. Die mittelschwere 76,2 Kilometer lange Radtour bietet uns neben dem Hallstättersee in der Steiermark auch noch den Altausseer See und den Grundlsee an und endet beim Grimming im Ennstal.

Am Anfang fahren wir gemütliche 8 Kilometer und ohne viele Höhenmeter am Hallstättersee vorbei nach Obertraun und dann nach Osten in Richtung Bad Aussee. Der Koppenpass ist von Beginn an mit 14% ziemlich steil und auf den letzten 500m vor der Passhöhe ist dann eine bis zu 23%ige Steigung zu bewältigen. Danach fährst du auf der Koppenstraße ca. 5km ohne große Höhenunterschiede weiter. Kurz vor dem Bahnhof in Bad Aussee gibt es eine kurze, steile Abfahrt. Ein paar hundert Meter nach dem Bahnhof in Bad Aussee biegen wir nicht auf den mit R19 markierten Radweg nach rechts ab. Da hier der Salzkammergut Radweg nach Pichl-Kainisch nicht asphaltiert ist und fürs Rennrad nicht geeignet ist. Deswegen fahren wir zunächst einmal geradeaus weiter leicht bergauf und erreichen einen Kilometer später den Hauptplatz in Bad Aussee. Dort machen wir eine erste Pause und schauen uns den kleinen, schönen Stadtpark an. Besonders interessant ist dabei der begehbare Mercedesstern über der Traun.

Von Bad Aussee nach Altaussee fahren wir auf der Altausseer Straße in nordwestlicher Richtung mit 2-3% immer leicht bergauf. Gleich direkt nach der Brücke über den Augstbach biegen wir nach rechts ab und fahren zum Altausseer See hinunter. Wer vor dem Hotel Seevilla ein paar hundert Meter nach links fährt hat neben dem Kinderspielplatz einen freien Zugang zum See und hat dort einen besonders schönen Platz für eine wunderbare Pause am Altausseer See. Ein öffentliches WC gibt es dort auch. Wir befinden uns jetzt auf dem Ausseer Radweg und folgen den Markierungen „Ausseer Radweg R61“ bis zu dessen Ende in Pichl-Kainisch. Der Ausseer Radweg führt uns zunächst einmal über die Ortsteile Obertressen und Mosern zum Grundlsee. Nach 25,5km erreichen wir in Obertressen das schöne Café Berta. Allein schon wegen der besonders schönen Aussicht lohnt sich dort ein kurzer Aufenthalt. Wer sich für Gärten interessiert sollte sich unbedingt die Zeit nehmen und eine Runde durch den Paradiesgarten gehen. Nach einer kurzen Abfahrt erreichen wir den Grundlsee. Da wir mehr vom Grundlsee sehen wollten haben wir uns entschlossen den Ausseer Radweg kurz zu verlassen und sind bis zum Gasthaus „Rostiger Anker“ in Gößl gefahren. Hin und retour nach Grundlsee sind das 12 sehr schöne, empfehlenswerte Kilometer mehr.

Nach den chilligen Kilometern am Grundlsee geht es auf der letzten, längeren Steigung hinauf auf den Radlingpass und danach sehr rasant wieder hinunter nach Pichl-Kainisch. Nach dem Bahnübergang biegen wir nach links wieder auf den Salzkammergut Radweg R19 ab. Entlang der sehr verkehrsarmen Nebenstraßen befinden sich die Jausen Station Stieger bei km 52,5 und der schöne Ort Obersdorf bei km 55. Neben den alten, liebevoll gepflegten Häusern ist besonders die auf der Anhöhe errichtete Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria Kumitz sehr interessant. Nach der Unterführung fahren wir jetzt südlich der Salzkammergut Bundesstraße weiter. Die nächsten 6 Kilometer verläuft der Salzkammergut Radweg sehr schön neben grünen Wiesen und bei km 58,5 kurz vor Bad Mitterndorf legen wir bei der Steirerhütte nochmals eine sehr schöne Pause ein. Zwischen Bad Mitterndorf und Krungl befindet sich nochmal eine leicht zu bewältigende Steigung mit ca. 40 Höhenmetern. Oben angekommen hast du dann ein wunderbares Grimming Panorama. Durch den Ort Krungl, an der Skiflugschanze am Kulm vorbei, durch den Ort Klachau und über die „Alte Klachau“ hinunter beenden wir diese sehr empfehlenswerte Etappe vom Salzkammergut Radweg in Trautenfels. Im Ennstal angekommen haben wir nach 76 Kilometern und 1.105 Höhenmetern noch ein wenig Kraft übrig und fahren die paar Meter zum Schloss Trautenfels hinauf. Die Natur- und Kulturgeschichte vom Ennstal und Ausseerland steht im Mittelpunkt der Sammlung von Schloss Trautenfels, die seit den 1950er- Jahren zoologische, geologische und mineralogische Belege sowie volkskundliche Objekte und archäologische Funde aus der Region vereint. Neben fundierten Ausstellungen fasziniert das Schloss auch durch seine qualitätsvolle Barockausstattung. Abschließend sollte man den Schlossturm besteigen, der als Aussichtswarte einen wunderbaren Blick auf das mittlere Ennstal und die umliegenden Berge bietet. Nach dem Besuch der Ausstellung kannst du dich entweder beim Restaurant im Schloss Trautenfels oder unterhalb beim Fischrestaurant nach der anstrengenden Tour wieder stärken.

 
 

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Salzkammergut