Radfahren Mountainbiken in Gruppen

 
 

Wenn du für eine Gruppe einen Radausflug organisiert, ist es oberstes Gebot sich immer am Schwächsten zu orientieren.

Und zwar nicht nur während einer Radtour, sondern schon bei der Planung! Die konditionsstärkeren Fahrer können z.B. die Schwächeren darin unterstützen, dass sie mehr Gepäck als die anderen mitnehmen.

Die besseren Radfahrer müssen sich immer etwas zurücknehmen. Sie sollten es den Schwächeren durch blöde Bemerkungen auch nicht allzu schwer machen, wenn diese das Tempo nicht mitgehen können. Denn sollte einer einen Kollaps haben ist für alle die Tour im Eimer.

Besonders bei Ausflügen mit Kindern ist eine dementsprechende Planung der Tour unumgänglich. Auch die Wünsche und Erwartungen der Kinder erfragen und in der Planung berücksichtigen. Kompromissbereitschaft zeigen!

 Keine langen und harten Steigungen. So gut es geht Straßen mit viel Verkehr meiden. Einige Pausen einplanen. Besonders lange Pausen kommen immer gut an, auch wenn man nur neben einem ungefährlichen Bach anhält um zusammen Steine ins Wasser zu schmeißen.

Immer ausreichend Getränke mitnehmen, auch wenn der Ausflug nur ein paar Kilometer lang ist. Kinder haben immer Durst. Und mit ein paar Müsliriegel kommt schnell eine Picknickstimmung auf.

Auf Straßen die Kinder immer in die Mitte nehmen. Das heißt ein Erwachsener fährt voran und einer am Schluss. Und immer hintereinander und nie nebeneinander fahren.

Kontakt Impressum Links MTB