Richtige Sitzposition am Rad MTB Fahrrad

 
 

Durch die richtige Sitzposition werden Beschwerden an Gelenken, Bändern, Handgelenken, Durchblutungsstörungen, Rückenschmerzen und Nervenreizungen vermieden. Am besten das Rad gleich bei einem Händler kaufen der darauf bestens geschult ist wie man die richtige Rahmengröße, Sattelhöhe und Sitzposition bestimmt.

Der Oberkörper sollte in einem Winkel von 45 Grad nach vorne geneigt sein. Die Lenkerhöhe darf die des Sattels nicht überschreiten und sollte leicht unterhalb des Sattels sein. Wenn das Bein in sitzender Position nicht gänzlich durchgestreckt und das Bein auch wenn das Pedal ganz unten ist einen leichten Winkel aufweist, hat man die ideale Sattelhöhe eingestellt. Es sollten auch die Länge des Oberkörpers und die Länge der Arme berücksichtigt werden. Ist nämlich die Stange zwischen Sattel und Lenker zu lang erhöht sich der Druck auf empfindliche Teile der Sitzregion und durch das nach vorne Klappen des Beckens kann es zu muskulären Unausgeglichenheiten kommen.

Die Folgen: Rücken-, Hüft- und Knieschmerzen. Weitere Ursache für Rückenschmerzen kann ein falscher Sattel sein. Mein erster Sattel z.B. war zu weich. Die richtige Sitzposition ist also wesentlich wichtiger  und bedeutender für den Fahrspaß als die Frage ob DuraAce oder Ultegra und Karbon- oder Alurahmen.

Kontakt Impressum Links MTB