Weinstrasse Radtour Südsteiermark

         

72,3

Kilometer

1.187

Höhenmeter gesamt

5

Erlebniswert (1-5)

4

Schwierigkeit (1-5)

Webcams:   Leibnitz     Weinland


Weinstraße Radtour Leibnitz Südsteiermark auf einer größeren Karte anzeigen

Download der GPS Daten von gps-tour.info - Tour Nr. 96497

Auf der gut beschilderten Radtour im Naturpark Südsteirisches Weinland fahren wir durch eine sehr schöne, charakteristische Landschaft, die sich durch ihre Unberührtheit und Natürlichkeit auszeichnet. Besonders diejenigen, die diese Tour öfters fahren können sehr gut beobachten wie sich die Natur im Wechselspiel der Jahreszeiten verändert. Wer sich Zeit nimmt lernt auch die großartige Gastfreundschaft der Buschenschänke und die ausgezeichneten steirischen Weine zu lieben.

Wir starten die Radtour in Leibnitz in der Nähe vom Sportplatz und überqueren als erstes die ehemalige Eisenbahnbrücke. Entlang der Lassnitz fahren wir nach 1,8km am Schwimmbad Leibnitz vorbei. Die ersten 17 Kilometer bis Spielfeld sind sehr flach und wir können uns ab Landscha auf dem Mur Radweg (Markierung R2)sehr gut warmfahren. In Spielfeld überqueren wir die Murbrücke und verlassen damit den Mur Radweg. Bevor wir die erste große Steigung auf der Weinstraße in Angriff nehmen besichtigen wir noch die schöne Kirche und das Schloss Spielfeld. Der Umweg von nur wenigen hundert Metern zahlt sich auf jeden Fall aus, da man von dort eine herrliche Aussicht auf das umliegende Land hat.

Entlang des Begleitweges der Bundesstraße beginnt schließlich der Anstieg auf der Steirischen Weinstraße nach Graßnitzberg. Ein weiterer sehr guter Aussichtspunkt ist die Aussichtswarte Plac. Eine Besonderheit der Weinstraße liegt darin, dass die Grenze zu Slowenien in der Mitte der Straße verläuft. Als Radfahrer erleben wir die Grenze besonders intensiv, denn die weißen Grenzsteine begleiten uns einige Kilometer bis Ratsch an der Weinstraße. Ab km 33 folgt eine 6 Kilometer lange Abfahrt vorbei am Lubekogel nach Gamlitz hinunter auf 278m. Gamlitz ist die größte Weinbaugemeinde in der Steiermark. Rund 10 Prozent der steirischen Weine werden hier angebaut. Wer mehr über die Geschichte des Weinbaus wissen will, der kann eine Pause beim Weinmuseum in Gamlitz einlegen. Der Name Gamlitz stammt aus dem Slawischen und deutet auf die hügelige Landschaft hin, die wir auf dieser Radtour schon sehr gut kennengelernt haben.

In Richtung Großklein setzen wir die Tour über den Labitschberg und Kranachberg fort. Dazu fahren wir 1,3km gemütlich auf der L621 bis nach Grubtal und biegen dann links ab. Am Kranachberg nach der Wachkapelle sollten Rennradfahrer den in der Google Map mit einer roten Linie eingezeichneten kleinen Umweg durch Kranach fahren, wenn sie nicht ihr Rad 700m weit über einen Waldweg schieben wollen. Auf den wenig befahrenen Gemeindewegen erreichen wir bei Kilometer 53 mit 613m den höchsten Punkt der Radtour auf der Südsteirischen Weinstraße. Von der wunderbaren Aussicht auf der Kreuzbergwarte in die herrliche Landschaft des Naturparks Südsteirisches Weinland sind wir jedes Mal auf das Neue sehr beeindruckt. Von hier geht es gemütlich entlang der Gemeindewege hinab nach Großklein und durch den Ort in Richtung Saggau. Die Weinstraßen Radtour führt uns dann ein Stück gemeinsam mit der 2-Flüsse Tour entlang der Saggau und dann weiter entlang auf dem Sulmtal Radweg R1 mit der Sausaler Tour Richtung Heimschuh und weiter nach Kaindorf wieder in die Nähe von Leibnitz und wieder an den Ausgangspunkt zurück.

 
 

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Weinstraße