Alpenbraunelle

 
 

 Die Alpenbraunelle (Prunella collaris) ist ein im Hochgebirge vorkommender Sperlingsvogel. Der Vogel aus der Familie der Braunellen wiegt ca. 25 - 35 Gramm. Die Flügelspannweite beträgt bis zu 32cm und die Körperlänge bis zu 18cm. Die Alpenbraunelle ist etwas größer als die Heckenbraunelle und sie hat auch eine kräftigere Gefiederfärbung. Merkmale sind die deutlich schwarz gefleckte Kehle und die rotbraune Flankenzeichnung. Die Körpervorderseite ist bleigrau. Der Flügel zeigt zwei weiße Binden, das Schwanzende ist weißlich aufgehellt. Die Lebenserwartung beträgt in Freiheit ca. 8 Jahre.

Man findet die Alpenbraunelle an sonnigen Felshängen oberhalb der Baumgrenze zwischen 1.500m und 3.000m. Dank ihres kräftigen Körperbaus kann sie auch im Winter im Hochgebirge überleben und fliegt auch öfters zu den Skihütten und Bergdörfern um dort nach Nahrung zu suchen. Im Sommer ernährt sie sich hauptsächlich von Insekten und Spinne. Am liebsten hält sich die Alpenbraunelle am Boden auf wo sie sich hüpfend fortbewegt. Bei Gefahr versteckt sich die Alpenbraunelle in Felsspalten oder zwischen den dicht wachsenden Latschenkiefern.

Die Alpenbraunelle ist ein typischer Hochgebirgsvogel, der sich zur Brutzeit oberhalb der Baumgrenze bis zur Schneegrenze aufhält. Ihr Nest bauen sie ab Ende Mai in Felsspalten oder Bodensenken. Die Brutdauer der 4-6 hellblauen Eier beträgt ca. 2 Wochen. Die Jungvögel werden von beiden Elternvögeln betreut und verlassen das Nest nach etwa 16 Tagen, noch bevor sie flügge werden.

 Kontakt  Impressum  YouTube  Alle Vögel  Alpine accentor