Tannenmeise

 
 
Coal Tit - Tannenmeise (Periparus ater)

 Die Tannenmeise (Parus ater) findet man in ganz Europa. Ausnahmen sind Island und Nordskandinavien. Tannenmeisen sind bei uns häufige Brutvögel und leben gerne in Nadel- und Mischwäldern. Sie zählt mit ihren 11 cm zu den kleinen Meisenarten. Sie hat einen recht großen schwarzen Kopf mit weißen Wangen. Im Unterschied zur deutlich größeren Kohlmeise hat die Tannenmeise aber zusätzlich einen weißen, länglichen Nackenfleck.

Sie bewohnen Fichten-, Tannen- und Mischwälder, aber auch Parks und Gärten mit Nadelbaumgruppen. Hier leben sie das ganze Jahr über, sind aber nur bei genauem Hinsehen zu erspähen. Umso eher wird man im Winter an Futterstellen auf sie aufmerksam. Dort überrascht sie uns durch eine sehr kurze Fluchtdistanz.
Tannenmeisen gehören zu den Höhlenbrütern und brüten von April bis Juni ca. 5 bis 10 Eier aus. Sie bauen ihre Nester gerne in Astlöcher, Baumhöhlen und Felsspalten. Das Weibchen brütet 14 Tage lang die Eier aus und wird in der Zeit vom Männchen gefüttert. Danach werden die Jungvögel ca. 3 Wochen lang im Nest gefüttert.

 Kontakt  Impressum  Links  Alle Vögel  Caol tit