Wasserklotz Astein Berg Tour Wandern Hengstpass

         

11,7

Kilometer

649

Höhenmeter gesamt

5

Erlebniswert (1-5)

3

Schwierigkeit (1-5)

Webcams:    Windischgarsten     Hinterstoder


Wandern Hengstpass Wasserklotz Astein auf einer größeren Karte anzeigen

Download der GPS Daten von gps-tour.info - Tour Nr. 110791

 Die leichte Bergtour auf den 1.505m hohen Wasserklotz beginnt bei der Zickerreith-Almhütte am Hengstpass. Der gute Aussichtsberg im südlichen Teil vom Reichraminger Hintergebirge bietet eine Rundsicht auf mehr als 50 Zweitausender. Bis zum Ahornsattel geht man dabei auf einer Schotterstraße und dann bis zum Gipfelkreuz auf einem etwas steileren Wanderweg durch den Wald. Nur auf dem letzten Abschnitt ist ein wenig Trittfestigkeit notwendig. Im Sommer sind die Hanslalm und am Ausgangspunkt die Zickerreith-Almhütte bewirtschaftet. Im Winter ist der Wasserklotz auch ein sehr lohnendes Ziel für eine Skitour oder Schneeschuhtour.

Von der Zickerreith Almhütte auf 985m, die direkt am Ausgangspunkt beim Parkplatz am Hengstpass liegt, gehen wir einen Kilometer auf dem Wanderweg Nr.40 bis zu den Almweiden in der Kreuzau. Durch den Wald erreichen wir nach 2,6 Kilometer die Dörflmoaralm. Von hier sehen wir nicht nur beide Tour Ziele (Wasserklotz und Astein), sondern haben auch eine wunderbare Aussicht in Richtung Hinterstoder zum Toten Gebirge. Wir zweigen nach rechts ab und folgen dem Wanderweg Nr. 475 zuerst 50m in die Höhe und dann leicht bergab zum Ahornsattel. Hier endet die Schotterstraße und auf dem markierten, in Serpentinen neben einer Rinne, steil ansteigenden Wanderweg steigen wir 800m weit zum Wasserklotz hinauf. Es gibt hier einige schroffen Stufen die etwas Trittsicherheit erfordern. Oben angekommen genießen wir zuerst die wunderbare Aussicht und machen dann auf dem nicht allzu breiten Gipfelbereich eine angenehme Rast.

Der markierte Wanderweg führt uns auf der anderen Seite vom Wasserklotz am Kamm entlang 200m weit hinunter auf 1455m. Hier haben wir uns für den ca. 1,5km langen Abstecher am Bergkamm entlang zum 1.419m hohen Astein entschieden. Hin und zurück sind das zusätzliche 90 Höhenmeter. Der restliche Abstieg vom Wasserklotz zurück zum Ahornsattel ist so wie der Aufstieg durchschnittlich 34% steil und bei Nässe  etwas rutschig. Vom Ahornsattel geht es dann zurück zur Dörflmoaralm und Hanslalm. Die bewirtschaftete Hanslalm mit der wunderbaren Aussicht liegt nur 250m neben unserem Wanderweg. Nach der Pause wandern wir gemütlich die restlichen 2,8km hinunter zum Hengstpass.

 
 

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Hengstpaß