Altaussee Wandern Altausseersee Wanderwege

         


Altaussee Wanderwege Wandern auf einer größeren Karte anzeigen

Die Gemeinde Altaussee liegt im nordwestlichsten Teil der Steiermark und des steirischen Salzkammerguts. Und wie sich schon aus dem Namen ableiten lässt, am Altausseer See. Dieser 214ha große, landschaftlich wunderbar gelegene Alpensee mit einer maximalen Tiefe von 52,8m war schon seit jeher ein Anziehungspunkt für viele Künstler und bedeutende Persönlichkeiten.

Altaussee ist in die 2 Katastralgemeinden Altaussee und Lupitsch bzw. in die 5 Ortschaften Altaussee, Fischerndorf, Puchen, Lichtersberg und Lupitsch unterteilt. Die ersten Siedlungen entstanden rund um das Jahr 800. Heute hat die Gemeinde Altaussee ca. 1900 Einwohner. Die Salzgewinnung wurde erstmals im Jahr 1147 urkundlich erwähnt. In der größten Salzlagerstätte wird auch heute noch Salz abgebaut. Als Kurort ist Altaussee mit seinem Kurhaus, Gradieranlage und der Ausseer Heilquelle sehr bedeutend und stellt eine Wohltat bei folgenden Erkrankungen dar: Darmkatarrh, Erkrankungen der Gallenblase, Leber- und Darmproblemen sowie Bronchien-. und Asthmakranke.

Der Loser gilt als Wahrzeichen des Ausseerlandes. Der Name Loser geht ins Mittelalter zurück, da die Bewohner sehr oft auf den Loser gestiegen sind um zu horchen ( im einheimischen Dialekt "losen"), ob vom Ennstal her Kampflärm zu hören ist. Auf der ca. 9km langen Panoramastraße kann man bis zum Loser Bergrestaurant auf 1600Hm fahren.  Vom großen Parkplatz beim Loser Bergrestaurant weg gibt es einige nicht allzu anstrengende Wanderwege wie z.B. zum Augstsee auf 1647m oder zum Gipfel des Loser - 1838m. Weiters sehr interessant sind die leichten Rundwanderwege in der Umgebung von Altaussee sowie Bergtouren auf den Tressenstein, Ahornkogel, Trisselwand und Sandling. Das Gebiet im Toten Gebirge eignet sich auch hervorragend für mehrtägige Wanderungen mit einer Übernachtung z.B auf dem Albert Appel Haus.

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Altaussee