Grabneralm Schneeschuh Tour Gesäuse Admont

         

8,5

Kilometer

520

Höhenmeter gesamt

5

Erlebniswert (1-5)

3

Schwierigkeit (1-5)

Webcams :    Hall bei Admont      Weng im Gesäuse


Schneeschuh Grabneralm Tour Schnee Schuh auf einer größeren Karte anzeigen

Download der GPS Daten von gps-tour.info - Tour Nr. 112523

 Die Schneeschuhtour zum Grabneralmhaus beginnt beim Parkplatz direkt am Buchauersattel auf 885m. Sie hat eine Länge von 8,5 Kilometer und 520 Höhenmeter. Da auch viele Skitourengeher diese Tour machen ist nur selten mit großen Neuschneemengen zu rechnen.

Nach den ersten 200 Metern über eine Wiese gehen wir ca. einen Kilometer auf dem alten Forstweg mit einer durchschnittlichen Steigung von 16%. Die restlichen 3,3 Kilometer bis zum Grabneralm Haus haben dann auf dem neuen Forstweg nur mehr eine durchschnittliche Steigung von ca. 10%. Nach 2,9 km verlassen wir den Wald und über das Almgelände hinweg sehen wir zum ersten Mal unser Ziel. Es folgen relativ flache bis ebene 800m, bevor es zum Grabneralmhaus nochmals rund 70 Höhenmeter hinauf geht. Auf der Grabneralm angekommen genießen wir die wunderbare Aussicht auf die markantesten Berggipfel im Gesäuse: Grabnerstein, Kleiner Buchstein, Großer Buchstein, Planspitze, Hochtor und Großer Ödstein. Das Grabneralmhaus hat auch im Winter für einige Tage geöffnet. Nach der wunderbar sonnigen Pause gehen wir auf dem gleichen Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt auf dem Buchauer Sattel.

Die Landesfachschule Grabnerhof in Weng im Gesäuse wurde vom Land Steiermark im Jahre 1901 zusammen mit der Grabneralm gekauft. Von 1902 bis 1905 wurden ein Almgebäude und 2 Rinderställe errichtet. 1906 Erster Almwirtschaftkurs auf der Grabneralm. 1908 bis 1910 Erschließung der Grabneralm mit einem Weg. 1912 Bau des 3. Almstalles auf der Grabneralm. 1914 bis 1916 Errichtung Almschulgebäude. Von 1946 - 1964 Vermietung vom Grabneralmhaus im Winter als Wintersportheim. 1952 wurde neben der  Materialseilbahn von der Buchau über den Walfinggraben zum Grabneralmhaus auch ein kleiner Schlepplift hinter der Hütte errichtet. Ab dieser Zeit wurde das Grabneralmhaus schon ganzjährig verpachtet. Nach dem Bau der Zufahrtsstraße im Jahr 1974 wurde die Seilbahnanlage wieder stillgelegt. 2011 wurden ein neues Wasserbassin und ein Wasserkraftwerk in Betrieb genommen. Somit hat nicht nur die Ziegenschaukäserei sondern auch das Grabneralmhaus eine zuverlässige Trinkwasser- und Stromversorgung.

 
 

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Grabneralm