Grafenhuette Wandern Seckau Wanderweg

         

14,7

Kilometer

670

Höhenmeter gesamt

4

Erlebniswert (1-5)

2

Schwierigkeit (1-5)

Webcams:    Oberzeiring    Judenburg


Grafenhütte Wandernweg auf einer größeren Karte anzeigen

Download der GPS Daten von gps-tour.info - Tour Nr. 124505

 Die gesamte Wanderung von Seckau zur Grafenhütte hinauf und wieder retour ist  14,7 km lang und hat 670 Höhenmeter. Du kannst auch mit dem Auto bis zum Kühbergerhof hinauffahren, da es dort eine gebührenpflichtige Parkmöglichkeit gibt. Dadurch wird die Tour um rund 9 km und 190 Höhenmeter abgekürzt. Besonders lohnenswert ist auch der Weg hinauf von der Grafenhütte zur Wallfahrtskirche Maria Schnee auf 1.822m in der Nähe der Hochalm. Die höchstgelegene Wallfahrtskirche in den Ostalpen wurde 1660 erbaut und ursprünglich für die Almhirten und Senner dem Viehpatron St. Hieronymus geweiht. Eine Muttergottesstatue mit Kind ziert etwa seit dem Jahr 1720 den Hochaltar und wird weit über die Landesgrenzen der Steiermark hoch verehrt. Mehrmals im Jahr werden auch Gottesdienste in der Wallfahrtskirche Maria Schnee abgehalten.

Von der Abtei in Seckau hat man bereits den ersten guten Blick nach Norden zur Grafenhütte. Am Beginn gehen wir 400m auf der Seckauerstraße nach Westen und biegen dann nach Norden ab. Bis zum Sonnwenddorf und Weiermoarteich 919m, denn wir nach 2 Kilometern erreichen ist die einspurige Straße noch asphaltiert. Auf einer Schotterstraße geht es dann weiter zum Bergbauernhof Kühberger 1.065m bei km 4,3. Dieser ist auch mit dem Auto erreichbar, der Parkplatz ist aber gebührenpflichtig. Vom Kühbergerhof geht es 400 m weiter auf der Schotterstraße bis zur Einmündung in den Kühbergergraben. Nach 6,2 km erreicht man die Abzweigung zum Schroateck, wo scharf rechts abzweigend ein alter Hohlweg weiterführt. Dieser Hohlweg wird im Laufe des Anstieges zweimal von einer Forststraße gequert. Nach 7 Kilometern erreicht man den Boden des Schroateck 1.439m mit einem wunderbaren Blick in das Aichfeld. Dahinter, auf 1432 m Seehöhe, liegt mit der Grafenalm jene Hütte, wo der steirische Prinz Erzherzog Johann bereits 1810 übernachtete. Die Grafenalm hat von Mitte Mai bis Ende September geöffnet. Nach der gemütlichen Pause geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück nach Seckau.

 
 

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Grafenhütte