Riesachsee Wanderweg Wandern Schladming Dachstein Tauern

 
 
         

6,9

 Kilometer

336

 Höhenmeter gesamt

5

 Erlebniswert (1-5)

3-4

 Schwierigkeit (1-5)

Webcams:   Schladming    Hauser Kaibling


Riesachsee Wanderung auf einer größeren Karte anzeigen
 

Download der GPS Daten von gps-tour.info - Tour Nr. 47245

 Der von uns gewählte Wanderweg zum Riesachsee entlang des Alpinsteigs "Wilde Wasser" ist nicht mit dem 12 Kilometer langen Themenweg "Wilde Wasser" von Schladming durch die Talbachklamm und durch das Rohrmoos-Untertal bis zum Gasthaus Riesachfall zu verwechseln.

Den großen Parkplatz beim Gasthaus Riesachfall auf 1084m erreicht man sehr bequem mit dem Auto über die Mautstraße am Ende der Straße durch das Untertal von Schladming über Rohrmoos. Das Untertal liegt in der Dachstein Tauern Region und hat auch große Anteile am Naturpark Sölktäler. Die Mautgebühr ist mit 6 Euro sehr moderat und die Straße ist auch nicht steil, weil das Untertal in diesem Bereich noch nicht stark ansteigt.

Nach 200m auf der Forststraße erreicht man den 1,5 Kilometer langen Riesachfallsteig. Dieser breite und sehr gut ausgebaute Wanderweg bildet die erste Etappe auf dem Wanderweg zum Riesachsee. Der Riesachfall ist der höchste Wasserfall in der Steiermark. Über 2 Stufen entwässert sich der Riesachsee 140m tiefer in das Rohrmoos-Untertal hinab. Der Riesachfallsteig hat eine Steigung von durchschnittlich 22% und schlängelt sich in einigen Serpentinen und mit vielen Treppen bis auf 1.235m hinauf. Da dieser Wanderweg aber sehr gut ausgebaut wurde, ist dieser Abschnitt nicht schwierig zu gehen.

Um einiges anspruchsvoller ist da schon der anschließende Alpinsteig Höll bis zur Oberen Gfölleralm auf 1.380m. Da es in der Klamm beim Hinaufgehen über steile Treppen auch mehrmals hinab geht sind um einiges mehr als die 152m Höhendifferenz zu überwinden. Der Alpinsteig Höll erfordert eine gute Grundkondition, Trittsicherheit, festes Schuhwerk, Schwindelfreiheit und ist erst für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Wobei für Kinder eine Seilsicherung empfohlen wird. Auch wenn die Seilbrücke über die Klamm der Riesachfälle noch so stabil und sicher gebaut wurde, stellt sie doch für alljene die über zum ersten Mal über eine Seilbrücke ( Hängebrücke ) gehen eine Herausforderung dar. Mein Tipp: Das erste Mal sollte man nur alleine die Seilbrücke überqueren, da man dann nur die eigenen Schwingungen ausgleichen muss. Die Seilbrücke des Alpinsteigs Höll ist 46m lang und an der höchsten Stelle über der Riesachklamm 35m hoch. Die beiden Tragseile haben einen Durchmesser von 26mm, eine Seillänge von 50m und eine Mindestbruchlast pro Seil von 40 Tonnen. Die Bolzen für die Verankerung wurden 2,5m in den Fels gebohrt. Die Seilbrücke über den Riesachfall hat ein Gewicht von ca. 2,5 Tonnen und wurde im Jahre 2005 in 200 Arbeitsstunden errichtet. Nach der Seilbrücke geht der Alpinsteig Höll über viele Stufen, 15 teils steile Treppen und mit einigen Aussichtsbrücken in der Riesachfall - Klamm weiter bis zur Oberen Gfölleralm - 1.380m.

Wanderer die nicht schwindelfrei sind können nach dem Riesachfallsteig ohne Problem auf den Forstweg zur Oberen Gfölleralm und Riesachsee wechseln.

Die bewirtschaftete, urige Obere Gfölleralm liegt auf der kleinen Geländekuppe vor dem Riesachsee. Von der Oberen Gfölleralm hat man die beste Aussicht auf den 40m tiefer liegenden Riesachsee. Mit einer Länge von etwa 750m, Breite bis zu 250m und einer maximalen Tiefe von ca. 20m gehört der Riesachsee zu den größten Bergseen in den Schladminger Tauern und in der Dachstein Tauern Region. In der Nähe des Riesachsees liegen auch einige die höchsten Gipfel der Niederen Tauern. Im Osten die Hochwildstelle - 2.747m, im Südosten das Waldhorn - 2.702m und etwas südlich vom Riesachsee der Hochgolling mit 2.862m. Aber nicht nur die imposanten Gipfel, sondern viele weitere Bergseen und Hütten ( z.B. Klafferkessel, Klafferseen, Sonntagskarseen, Preintalerhütte - 1.657m, Gollinghütte -  1.641m ) machen das Gebiet südlich von Schladming - Dachstein Tauern Region zu einem der schönsten Wandergebiete in ganz Österreich.

Auf dem Forstweg nördlich des Riesachsees sind wir dann noch bis zur Kaltenbachalm gewandert. Direkt neben dem Riesachssee haben wir auf der sonnigen Terrasse der Kaltenbachalm begleitet von einer zünftigen Hüttenmusik eine tolle Rast eingelegt. Der 4 Kilometer lange Abstieg über den Forstweg zum Parkplatz beim Gasthof Riesachfall ist nicht ganz 4 Kilometer lang und hat außer der kleinen Steigung vom Riesachsee zur Oberen Gfölleralm keine Steigung mehr.

 
 

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Riesachsee