Portoroz Cam

 Portorož befindet sich an der slowenischen Adriaküste und ist ein Ortsteil der Gemeinde Piran. An der „slowenischen Riviera“ leben ca. 2.800 Einwohner. Im Gegensatz zu Piran besitzt Portoroz keine historische Altstadt. Das Ortsbild ist geprägt durch die beiden großen Hotelkomplexe Life Class Hotels & Spa und Hotels St. Bernardin, das Spielcasino und den Jachthafen. Neben dem kleinen künstlich angelegten Sandstrand im Zentrum gibt es nur noch die Thermalbäder in den Hotels. Seit 1961 entstehen im Ausstellungspark „Forma Viva“ auf dem Höhenzug der Halbinsel Seca Steinskulpturen unter freien Himmel. Es bietet sich von dort aus ein weiter Blick auf die Bucht von Portoroz.

Portorož ist als Kurort schon seit dem 13. Jahrhundert bekannt. Die Benediktiner aus dem Kloster des heiligen Lorenz kurierten ihre Patienten mit Meerwasser. Besonders bei Rheuma und bei der Wundheilung kann man damit bis heute wesentliche Verbesserungen erreichen. Bis zum Zerfall der Venezianischen Republik am Ende des 18. Jahrhunderts stand Portorož unter der venezianischen Herrschaft, danach übernahm die Macht die Österreichisch-Ungarische Monarchie, die am Ende des 1. Weltkriegs  zerfiel. Nur von 1806 bis 1813 war Porotorž unter französischer Herrschaft.

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Portoroz