braunau webcam braunau am inn livecam

 
 
 

Webcam Braunau am Inn Livecam auf einer größeren Karte anzeigen

Die Stadt Braunau am Inn liegt im oberösterreichischen Innviertel an der Grenze zu Deutschland und hat rund 16.000 Einwohner. Die Stadt gliedert sich in die 3 Katastralgemeinden: Braunau am Inn, Osterberg und Ranshofen. Braunau am Inn hat eine Fläche von 24,7 km². Der Inn der nördlich vorbeifließt bildet die Grenze zum benachbarten Ort Simbach am Inn der schon in Bayern liegt. Viele wichtige Verwaltungseinrichtungen und Schulen der Region befinden sich in der Bezirkshauptstadt Braunau am Inn.

Mehr als die Hälfte vom Stadtgebiet wird landwirtschaftlich genutzt, aber die vielen Firmen und Gewerbebetriebe in Braunau am Inn haben für die Stadt eine weitaus größere wirtschaftliche Bedeutung. Am bekanntesten sind dabei die aluminiumverarbeitenden Firmen in Ranshofen. Das Wahrzeichen der Stadt ist die spätgotische Stadtpfarrkirche St. Stephan, die im 15. Jahrhundert erbaut und an dessen 80m hohen Kirchturm auch eine Webcam installiert wurde. Auch die Bürgerspitalskirche liegt in der sehr schönen Altstadt von Braunau am Inn.

Sehenswürdigkeiten Braunau am Inn: Stadtpfarrkirche St. Stephan, historischer Stadtplatz, Geburtshaus von Adolf Hitler mit Mahnstein, Fischerbrunnen, Stadttorturm, Rathaus, Stadttheater, Museum. 

Freizeitangebote Braunau am Inn im Winter: Hallenbad, Sauna, Solarium, Eislaufen, Fitnessstudio, Reiten.

Freizeitangebote Braunau am Inn im Sommer: Radfahren, Joggen, Nordic Walken, Tennis, Wandern, Fußball, Basketball, Volleyball, Fitnessstudio, Reiten, Golf.

Der Inn ist ein 517 km langer Nebenfluss der Donau und entspringt am Malojapass in der Schweiz. Nach dem schweizerischen Engadin fließt der Inn durch das österreichische Bundesland Tirol. In der Flussmitte des Inn befindet sich zwischen Kufstein und Erl bzw. Braunau und Passau die Grenze zwischen Österreich und Deutschland. In Passau mündet der Inn dann mit einer mittleren Abflussmenge von ca. 740 m³/s in die Donau.

In österreichischen Bundesland Tirol wird das Inntal bis Innsbruck in das Obere Inntal und ab Innsbruck in das Untere Inntal unterteilt. Das durch den Inntalgletscher in der Eiszeit entstandene Tal ist im oberen Bereich enger und durch die Ablagerungen im unteren Bereich breiter. Entlang des Inn wurden bis jetzt 14 Flusskraftwerke gebaut, die einen wichtigen Teil der Stromversorgung bilden. Da der Inn in nördliche Richtung fließt herrscht im Inntal oft Föhnwetter. Worunter wetterfühlige Menschen zu leiden haben ist wiederum für den Obstanbau und die Landwirtschaft sehr günstig. Stellenweise kann deshalb sogar Wein angebaut werden. Oberhalb von Kufstein fließt der Inn durch die nördlichen Kalkalpen nach Deutschland.

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Braunau