Webcams Oststeiermark Steiermark steirische Wetter Webcam

 
 
 

Webcams Ost Steiermark Österreich auf einer größeren Karte anzeigen
 

 Die schöne österreichische Region Oststeiermark bietet eine landschaftliche und kulturelle Vielfalt an, die von den ca. 1.700m hohen Hochlantsch, Hochwechsel und Stuhleck bis in die Ebenen und Ausläufer der pannonischen Ebene reicht. Die Almen, Weinberge, Obstgärten, weite Ebenen und bunte Felder sind ein wahrer Genuss für die Sinne. Gemütliche Wanderwege führen vom Almenland bis in die Thermenregion Bad Waltersdorf. Zudem gibt es sehr viele Reit- und Radwege im Naturpark Pöllauer Tal, Apelstraße, Joglland, Hartbergerland und Wechselland. Entlang der Reitwege, Radwege und Straßen findet man sehr oft schöne Buschenschenken, Landgasthöfe und Feinschmeckerlokale in denen man die regionalen Erzeugnisse zu vernünftigen Preisen konsumieren kann. Typische Gerichte der Region Oststeiermark sind Kürbiskernöl, Most, naturreiner Apfelsaft, Honig, Schnaps, Wein, Styria Beef und Weizer Lamm. Stressgeplagte Zeitgenossen finden in der Oststeiermark sehr viele und gute Wellnessangebote um in der Natur Mithilfe der Kneipp-, Bade-, und Saunalandschaft wieder Energie zu tanken und so den Geist und Körper wieder zu regenerieren und zu beleben.

Auch im Winter bietet die Oststeiermark Urlaubsgenuss pur an. Vom Skifahren, Langlaufen, Schneeschuhwandern und Skitourengehen angefangen, bis zu den Wellnessoasen der Thermen. Die Oststeiermark gliedert sich in 6 Tourismusregionen. 1. Ferienregion Teichalm - Sommeralm, 2. Jogelland - Wechselland, 3. Naturpark Pöllauertal, 4. Hartbergerland, 5. Apfelland und 6. Thermenregion. In der Ferienregion Teichalm - Sommeralm findet man eine fast hochalpine Almlandschaft bis 1720m vor, in der man in Winter auf einigen Schleppliften Skifahren und herrliche Winterwanderungen unternehmen kann. Im Sommer bietet die Teichalm neben den Wanderungen auch die Möglichkeit mit dem Boot auf den See rauszufahren und danach wunderbare Fischspeisen an.

Das Jogelland - Wechselland ist ebenfalls eine sehr ruhige Urlaubsregion in der man auf den Wanderungen an alten Mühlen und Wegkreuzen vorbei entlang der Gebirgsbäche, Wälder und Wiesen auf vielen Aussichtsplätzen und Bänken die wunderbare Landschaft kennenlernt. Sehr lohnende Ausflugsziele sind z.B. die Rosegger Waldheimat, Schloss und Tierpark Herberstein, Stift Vorau und der Hochwechsel.

Der Naturpark Pöllauertal bietet in der geschützten Landschaft rund 120 km markierte Wanderwege über Hügel und Täler mit Wiesen, Obst-, Wein-, und Gemüsefeldern in der ursprünglichen bäuerlichen Atmosphäre an. Auf den Wanderungen kommt man an alten Gehöften mit Körndlkasten, Hausmühlen, Dörröfen vorbei. Die „Perle der Oststeiermark“ ist auch für seine 40 Kilometer langen Reitwege, oder Kutschfahrten und bäuerliche Spezialitäten in den Buschenschenken bekannt. Wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt ist der Markt Pöllau mit etwa 2.200 Einwohner. Der als einzige größere Siedlung auch geographisch in der Mitte des Naturpark Pöllauertal liegt, zum Bezirk Hartberg und zum steirischen Joglland gehört. Am Hartbergerland werden vor allem Menschen mit Interesse für Geschichte Gefallen finden. Den hier waren in der oft sehr wechselhaften österreichischen Geschichte in den letzten ca. 3.000 Jahren schon Kelten, Römer, die Goten, die Mongolen, die Slawen, die Franken, die Magyaren, die Türken und Kuruzzen. Besonders interessante Ausflugsziele sind die Burg Neuburg, und die Ringwarte auf dem Ringkogel mit einer wunderbaren Aussicht über das Hartbergerland. Im Apfelland lassen fruchtbare Böden, mildes Klima und viel Sonnenschein den Apfel gedeihen. Beispiele der köstlichen, kulinarischen Vielfalt in der Region Apfelland sind: Apfelkrapferl oder Apfelstrudel, Apfelschnaps und naturreiner Apfelsaft. Neben dem Kindererlebnispark am Stubenbergsee sind auch die Radtouren z.B auf der Apfelstraße ein wahres Erlebnis. Sehenswert sind zudem das Keltendorf am Kulm, die römischen Hügelgräber in Stubenberg, der größte Apfel in Puch und die Frauenhöhle in Hofkirchen. Auch mit der Dampflokomotive der Feistritzbahn lässt sich das Apfelland erkunden. In der Thermenregion liegen die Thermen Bad Waltersdorf, Bad Blumau und die H2O Erlebnistherme in Sebersdorf. Ein Besuch in einer der steirischen Thermen entlastet die Muskeln, schont die Gelenke, strafft die Haut, entschlackt und bringt den Kreislauf und die Abwehrkräfte in Schwung.
Besonders gute Freizeitangebote gibt es außerdem für Radfahrer, Wanderer, Läufer, Ballonfahrer, Tennis & Squashspieler, Nordic Walker und Golfer.

Sehr interessante Brauchtumsveranstaltungen sind das Neujahrskonzert, zu Ostern das Palmtragen, Maibaumaufstellen und ganz besonders das Winzerfest am letzten Sonntag im September.

Kontakt Impressum Links Touren Tipps East Styria