Mayrhofen Zillertal

 

 Die Marktgemeinde Mayrhofen im Zillertal hat rund 3.900 Einwohner und ist als Wintersportort sehr bekannt. Sie befindet sich im hinteren Zillertal, am Ende des Tales, wo sich die Seitentäler Stilluptal, Zillergrund, Tuxertal und Zemmtal vereinen. Viele Berge in den Zillertaler Alpen sind über 3.000m hoch. Damit ist die Region nicht nur im Winter für die Skifahrer, sondern auch im Sommer für Wanderer, Bergsteiger und Mountainbiker sehr interessant. Mayrhofen ist auch Start und Ziel des sehr bekannten Berliner Höhenwegs. Dieser ist eine individuell gestaltbare, bis zu 7-tägige Wandertour und führt über sieben Schutzhütten von der Gamshütte bis zur Karl-von-Edel-Hütte durch das Herz des Hochgebirgs-Naturparks Zillertaler Alpen bis auf 3.134m. Eine spannende Naturlandschaft mit Gletschern, Seen und Almen begleiten auf der hochalpinen Rundtour am Alpenhauptkamm und machen ihn zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Der Tourismus entwickelte sich mit der 1879 eröffneten Berliner Hütte, der bald weitere Schutzhütten in den Zillertaler Alpen folgten. Ein weiterer Impuls brachte die 1902 eröffnete Zillertalbahn. Der Bau von Liften (1954 Penkenbahn, 1969 Ahornbahn) ließ Mayrhofen zu einem international bekannten Ferienort heranwachsen. Zwischen 1990 und 1993 wurden alle vier Folgen der Serie „Die Piefke-Saga“ von Felix Mitterer in Mayrhofen und Umgebung gedreht.

Kontakt Impressum Links Touren Tipps Mayrhofen